Smell Scapes

by Jeannine Wintzer

Die auch als sensory maps bekannten smell maps zeigen den Geruch räumllicher Einheiten wie beispielsweise den Geruch von Städten. Damit erweitern smell maps ebenso wie sound maps einerseits die qualitative Forschung mit Blick auf weitere Sinneswahrnehmungen sozialer und räumlicher Umgebungen und machen andererseits deutlich, dass qualitativen Methoden in Zusammenarbeit von quantitativ (digitalen) Methoden ein enormes Potenzial innewohnt.

  • Henshaw, V. (2014): Urban smellscapes. Understanding and designing city smell environments. London: Routledge.
  • Xiao, J., M. Tait & J. Kang (2020): Understanding smellscapes: Sense-making of smell-triggered emotions in place. In: Emotion, Space and Society 37, 100710.
  • McLean, K. (2012): Emotion, location and the senses: a virtual dérive smell map of Paris. In: Brasset, J., P. Hekkert, G. Ludden, M. Malpass & J. McDonnell (eds.): Proceedings of the 8thInternational Conference on Design and Emotion: Out of Control. London.
  • https://sensorymaps.com/?projects=smellmap-amsterdam
  • https://www.atlasobscura.com/articles/art-mapping-smell-smellscapes-kate-mclean