Diskursanalyse

by Jeannine Wintzer

Je nachdem, was als Diskurs definiert wird, untersuchen Diskursanalysen unterschiedliche Forschungsgegenstände. In der deutschsprachigen Geographie erfolgen DA meist mit Bezug zu Michel Foucault und der damit einhergehenden Tradition des französischen (Post)Strukturalismus. In dieser Tradition zielen DA Regeln und Brüche der Repräsentation – wie also Zeichen, Symbole, Materialitäten usw. mit Bedeutung aufgeladen werden und wie sich diese Bedeutungen manifestieren. Je nach Ziel und vor allem theoretischen Background existiert eine Vielzahl von DA

  • Kritische Diskursanalyse
  • Critical Discourse Analysis
  • Post-Colonial Critical Discourse Analysis
  • Wissenssoziologische Diskursanalyse
  • Linguistische Diskursanalyse
  • Historische Diskursanalyse

 

  • Bendel Larcher, Sylvia (2015): Linguistische Diskursanalyse. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Tübingen: Gunter Narr.
  • Dittmer, J. (2010): Textual and Discourse Analysis. In: DeLyser, D., S. Herbert, S. Aitken, M. Crang & L. McDowell (eds.): The SAGE Handbook of Qualitative Geography. London and Thousand Oaks, CA: Sage, 274–286.
  • Lees, L. (2004): Urban Geography: Discourse Analysis and Urban Research. In: Progress in Human Geography 28, 1, 101–107.
  • Mattissek, A. & G. Glasze (2016): Discourse Analysis in German-Language Human Geography: Integrating Theory and Method. In: Social & Cultural Geography 17, 1, 39–51.
  • Glasze, G. (2007): The Discursive Constitution of a World-Spanning Region and the Role of Empty Signifiers: The Case of Francophonia. In: Geopolitics 12, 4, 656–679.
  • Keller, Reiner / Hirseland, Andreas / Schneider, Werner / Viehöver, Willy (Hrsg.) (2011): Handbuch Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse. Band 1: Theorien und Methoden. Wiesbaden: Springer VS .
  • Keller, Reiner / Hirseland, Andreas / Schneider, Werner / Viehöver, Willy (Hrsg.) (2011): Handbuch Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse. Band 2: Forschungspraxis. Wiesbaden: Springer VS .
  • Warnke, I. & J. Spitzmüller (Hrsg.): Methoden der Diskurslinguistik. Sprachwissenschaftliche Zugänge zur transtextuellen Ebene. Berlin [u. a.] 2008.
  • Viehöver, Willy / Keller, Reiner / Schneider, Werner (Hrsg.) (2013): Diskurs – Sprache – Wissen. Interdisziplinäre Beiträge zum Verhältnis von Sprache und Wissen in der Diskursforschung. Wiesbaden: Springer VS.
  • Threadgold, T. (2003): Cultural Studies, Critical Theory and Critical Discourse Analysis: Histories, Remembering and Futures. Linguistik online 14, 2/03.
  • Sanz Sabido, R. (2019): Postcolonial Critical Discourse Analysis: Theory and Method. In: Sanz Sabido, R. (ed.): The Israeli-Palestinian conflict in the British Press. London: Palgrave Macmillan.
  • Burke, L. E. C.-A. (2017): Exploiting the qualitative potential of Q Methodology in a post-colonial critical discourse analysis. In: International Journal of Qualitative Methods 14, 1, 65–
  • Ahmed, Y. (2018): Political discourse analysis: a decolonial approach. In: Critical Discourse Studies 18, 1: Special Issue: Decolonizing Critical Discourse Studies.
  • Katrak, K. H. (1992): Language and geography: the postcolonial critic. In: Contributions in Black Geographies. A Journal of African and Afro-American Studies 9, Article 14.