Videographie

by Jeannine Wintzer

Videographie ist eine Erhebungsmethode, die im Rahmen der Ethnographie entwickelt wurde, um die Beobachtung von sozialen Interaktionen durch die wiederholte Betrachtung von Prozessen zu erweitern/zu vertiefen. Mittels Videographie können Mikrointeraktionen „sichtbarer“ werden.  Zudem müssen durch das Vorhandensein von (bewegten) Bildern, alltägliche Performationen des Sozialen / des Kulturellen (z.B. Tanzen) nicht mehr durch die Forschenden in Sprache übersetzt werden, sondern können direkt „gezeigt“ werden. Sarah Pink nutzt die Methode der Videographie, um walking interviews mit bewegten Bildern zu machen, was für viele Disziplinen inspirierend ist.

 

  • Pink, S. (2009): Doing Visual Ethnography: Images, Media and Representation. London: Sage.
  • Filmmaking with visual ethnography – an interview with Sarah Pink: https://vimeo.com/125571530
  • Tuma, R., B. Schnettler & H. Knoblauch (2013): Videographie. Einführung in die interpretative Videoanalyse sozialer Situationen. Heidelberg: Springer Spektrum.
  • Videographie, https://quasus.ph-freiburg.de/videographie/
  • Garrett, B. L. (2010): Videographic geographies: Using digital video for geographic research. In Progress in Human Geography 35, 4, 521–541.